Produzent*innen

Das Projekt ASUNKABA - Frauen die einander helfen -"in Bolgatanga/ Ghana"

Im Oktober 2018 bin ich selbst nach Bolgatanga gereist. Bolgatanga liegt im Norden von Ghana, nahe der Grenze zu Burkina Faso. Dort habe ich Kontakt zu einer Reihe von Gruppen aufgenommen, die alle Bolga-körbe in unterschiedlichen Webarten und Farbdesigns herstellen. Zusammen mit jeder Gruppe haben wir neue Ideen entwickelt, wie die traditionellen Webtechniken und Farbdesigns neu kombiniert und so für den europäischen Markt angepasst werden können.

Was ich dabei gelernt habe und was mich bis heute fasziniert: die Körbe werden fast ausschließlich von Frauen  hergestellt. Sie ernten und färben das Gras, klopfen und drehen es, um damit arbeiten zu können und schließlich flechten sie daraus tolle Körbe. Dabei arbeitet die Gruppe im Sinne eines Kollektivs. Die jungen Frauen übernehmen die anstrengenderen Arbeiten, die älteren bringen ihre Erfahrung ein oder unterhalten die Gruppe mit ihren Geschichten. Auch andere Arbeiten werden gemeinsam erbracht. So bestellen die Frauen in der kurzen Regenzeit gemeinsam ihre Felder – auch die der älteren Frauen, die dies vielleicht nicht mehr schaffen würden. Diese Solidarität innerhalb der verschiedenen Gruppen hat mich erstaunt – und mich bestärkt, die Produkte dieser Frauen in Deutschland und Europa verkaufen zu wollen.

Aktuell arbeiten vier verschiedene Gruppen/ Kollektive für AMA Fashion. Im Januar 2020 war ich wieder dort und konnte erneut erleben, mit welcher Begeisterung die Frauen auch bereit sind, neue Designideen umzusetzen und selbst im kreativen Schaffensprozess ihr Wissen um Material, Farben und Verarbeitung einzubringen. Dabei wurde mir immer wieder versichert, wie besonders es sei, dass ich selbst vor Ort käme und mit ihnen selbst sprechen, diskutieren, verhandeln und auch lachen, singen und tanzen würde. Solche Treffen bestärken mich in meiner Arbeit.

ASUNKABA heißt: einander helfen. Einen besseren Namen könnte es nicht geben. Die Frauen, die einander helfen. AMA Fashion, die den Frauen hilft, ihre Produkte in Deutschland zu verkaufen – zu fairen Preisen und Konditionenen. Und Sie als Kund*in, können dazu beitragen, dass diese Projekte eine Zukunft haben.

Übrigens: Die Bereitschaft der Produzentinnen, auch neue Designs umzusetzen führt dazu, dass auch Einzelstücke auf Bestellung gefertigt werden können – wenn auch mit einer entsprechenden Lieferzeit. Sprechen Sie uns an, wenn Sie ein Design im Kopf haben, dass Sie gerne umgesetzt haben möchten.

 

 

Unsere Produzent*innen in Kenia

In Kenia werden für AMA Fashion handgemachte Jute-Handtaschen und –Clutches hergestellt. Die Handtaschen sind in drei Größen und in verschiedenen Farben und Designs erhältlich. Auch die Clutches sind in unterschiedlichen Farbkombinationen und Designs erhältlich.

Im Rahmen meiner Reisen nach Kenia habe ich gemeinsam mit meinen Produzent*innen völlig neue Kosmetik- und Umhängetaschen aus Jute und – erstmals – Taschen und Körbe in verschiedenen Größen und Formen aus Sisal und Fasern der Rinde des Baobab-Baumes entwickelt. Die Körbe eignen sich aufgrund ihrer Größe z.B. auch als Aufbewahrungskörbe oder als Blumenübertopf.